Circadian Sleep Disorders Network - Advocating for people with misaligned body clocks
Printer-friendly page

NICHT-24-STUNDEN-SCHLAF-WACH-STÖRUNG
Fragen und Anworten

Was ist eine Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Störung?

Die Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Störung (Non-24) ist eine neurologische Schlafstörung, in welcher der Schlaf-Wach-Rhythmus einer Person länger (oder in seltenen Fällen kürzer) als 24 Stunden ist. Die Person ist nicht in der Lage, ihren Schlaf-Wach-Rhythmus an die Länge eines Tages anzupassen und ihre Schlafzeiten wandern stetig um die Uhr. Als Beispiel: Geht die Person an einem Tag um Mitternacht ins Bett und schläft bis 8 Uhr früh, wird sie wahrscheinlich in der darauffolgenden Nacht nicht vor 1 oder 2 Uhr früh einschlafen können und deshalb auch am folgenden Morgen entsprechend länger schlafen müssen. Die Verspätung bleibt aber nicht um 1 oder 2 Uhr früh stehen, sondern wird jeden Tag schlimmer, bis sie um 4 Uhr, dann um 6 Uhr, 8 Uhr, 10 Uhr, mittags, 14 Uhr usw. ins Bett geht. Schlussendlich wandert sie um die Uhr bis zu dem Ausgangszeitpunkt und es geht wieder von vorne los. Bei einigen Personen verändert sich der Zeitraum von Tag zu Tag und sie können ihren Schlaf-Wach-Rhythmus nicht vorausberechnen.

Hat die Störung weitere Namen?

Die offizielle deutsche Bezeichnung gemäß der aktuellen Ausgabe der International Classification of Sleep Disorders (ICSD-3, Ausgabe 2014) lautet Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Rhythmusstörung. Die vorherige Ausgabe (ICSD-2, 2005) nannte sie Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörung, Typ freilaufender Rhythmus. Sie wird auch als hypernykthemerales Syndrom bezeichnet. Das DSM-5 spricht von Zirkadianer Schlaf-Wach-Rhythmus-Störung, Typ Freilaufender Schlaf-Wach-Rhythmus (Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Syndrom).

Sind nicht nur Blinde davon betroffen?

Nein. Während man glaubt, dass über die Hälfte aller komplett Blinden von Non-24 betroffen sind, betrifft es auch manche sehende Personen. Hingegen sind die zugrunde liegenden Ursachen unterschiedlich und man sollte sie als zwei unterschiedliche Störungen ansehen: Non-24 bei Blinden und Non-24 bei Sehenden.

Ist Non-24 eine psychische Krankheit?

Nein. Non-24 ist eine neurologische Schlafstörung. Sie kann psychische Probleme verursachen, da es äußerst schwierig ist, mit den Symptomen zurechtzukommen und es oft an Verständnis von Familie, Freunde, Arbeitgeber und sogar einigen Ärzten fehlt. Es ist für die meisten Leute schwierig zu verstehen, dass die unüblichen Schlafenszeiten außerhalb der Kontrolle einer Person sein können. Der daraus folgende Mangel an Akzeptanz kann das Selbstvertrauen und die persönlichen Beziehungen einer Person mit Non-24 ernsthaft schwächen.

Weshalb wird Non-24 oft falsch diagnostiziert?

Viele Personen versuchen anfänglich mit Non-24 zurechtzukommen, indem sie sich in einen normalen Zeitplan zwingen. Daraus geht ein chronischer Schlafentzug hervor, mit Symptomen die Ähnlichkeit mit Depression, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), Chronisches Erschöpfungssyndrom, Fibromyalgie oder einfach mit gewöhnlicher Erschöpfung haben. Ein Patient, der sich darüber beklagt nicht einschlafen zu können, kann fälschlicherweise mit einer primären Insomnie diagnostiziert werden und dafür Schlafmedikamente verschrieben bekommen. Ein Patient, der sich über ständige Müdigkeit beklagt, kann fälschlicherweise mit einer Depression diagnostiziert werden und Antidepressiva verschrieben bekommen. In manchen Fällen leidet der Patient natürlich an einer Depression, dies kann jedoch sekundär ein Ergebnis aus dem fortwährenden Kämpfen gegen die Erschöpfung oder mit dem Versagen bei der Arbeit oder in der Schule sein.

Warum geht man nicht einfach zur üblichen Zeit zu Bett?

Personen mit Non-24 sind wirklich nicht in der Lage, zu normalen Zeiten einzuschlafen. Sie sind nicht in der Lage, ihre fehlerhaften inneren Uhren zu verstellen. Medizinisch ausgedrückt, sind sie nicht in der Lage, sich an einen üblichen Tag- / Nachtzyklus anzupassen.

Aber wenn eine Person müde genug wird, kann sie dann nicht zur rechten Zeit einschlafen?

Die meisten Personen mit Non-24 können nicht früher einschlafen, unabhängig davon, wie müde sie sich fühlen. Das haben sie schon oft genug versucht.

Warum erscheinen manche Personen mit Non-24 oft verspätet zur Arbeit?

Viele Personen mit Non-24 schlafen gesund. Wenn sie für die Arbeit zu einer Zeit aufstehen müssen, welche ihre kaputte innere Uhr für nachts hält, können sie Wecker überhören. Sie können mit Mühe geweckt werden, nur um danach wieder einzuschlafen. Dies ist besonders dann der Fall, wenn sie bereits Schlafentzug haben.

Warum ist Non-24 ein Problem?

Personen mit Non-24, die versuchen, zu festen Zeiten zu arbeiten, wie z.B. von 9:00 bis 17:00 Uhr oder Schüler und Studenten, die Unterricht zu normalen Zeiten besuchen müssen, bekommen Schlafentzug. Dies liegt daran, dass unabhängig davon wie müde sie sind, sie nicht immer zur gleichen Zeit einschlafen können. Trotzdem müssen sie aber immer zur gleichen Zeit aufstehen. So bekommen sie nur wenig oder überhaupt keinen Schlaf und müssen zu einer Zeit arbeiten, zu welcher ihr Körper eigentlich schlafen will. Ihre Arbeit leidet und sie werden anfällig für Unfälle. Fortlaufender Schlafentzug greift sowohl die körperliche als auch geistige Gesundheit an.

Eltern mit Non-24 müssen vielleicht früh wach sein, um ihre Kinder zu versorgen und sie in die Schule zu schicken. Weitere Probleme können die Schwierigkeit einschließen, einen Partner zu finden und die Beziehung mit einem solch unüblichen Rhythmus aufrechtzuerhalten, das Einkaufen, wenn die Geschäfte offen sind, sowie wach sein für Termine mit Handwerkern und Ärzten. Dies ist besonders schwierig für Personen, deren Tageslänge variiert, weil diese nicht voraussagen können, wann sie wieder wach sind.

Ein verbreiteteres Verständnis, dass es sich bei Non-24 um eine echte Behinderung handelt und die Bereitschaft, es in einer Weise zu besprechen, die nicht den Einzelnen beschuldigt, wären sehr hilfreich. Ein solches Verständnis würde es außerdem einfacher machen, um geeignete Unterstützungsmaßnahmen zu finden.

Was sind die langfristigen gesundheitlichen Folgen?

Es gibt viele langfristige gesundheitliche Folgen von Schlafentzug. Diese können Depressionen, ein geschwächtes Immunsystem, Angstzustände, Gewichtszunahme, Fibromyalgie, Diabetes und Krebs einschließen.

Wie sieht es mit chronischer Müdigkeit aus?

Viele Personen mit Non-24 fühlen sich wachsam und ausgeruht, wenn sie schlafen können, wann ihr Körper es verlangt. Andere jedoch sind chronisch müde, selbst dann, wenn sie schlafen können, wie es ihr zirkadianer Rhythmus vorgibt. Die Forschung deutet darauf hin, dass manche ihrer inneren Systeme mit anderen nicht synchronisiert sein könnten – zum Beispiel könnte ihr Verdauungssystem nicht mit dem Schlaf-Wach-System synchronisiert sein, ähnlich wie beim Jetlag.

Wie viele Personen sind betroffen?

Non-24 ist sehr selten. Ein Vorkommen von 0,03% der Bevölkerung wird erwähnt. Non-24 tritt hauptsächlich bei Blinden auf, obwohl es auch vereinzelt bei Sehenden vorkommt.

In welchem Alter fängt es an?

Für manche fängt Non-24 im frühen Kindesalter an. Für andere beginnt es in der Pubertät. Bei weiteren beginnt es als Verzögertes Schlafphasensyndrom und entwickelt sich zu Non-24, wenn sie älter werden.

Wie wird Non-24 diagnostiziert?

Ein Spezialist für Schlafstörungen wird im Allgemeinen die Geschichte des Patienten und dessen Beschwerden besprechen. Falls eine zirkadiane Schlafstörung vermutet wird, wird der Arzt ein Protokoll über die Schlaf- und Wachzeiten verlangen. Dies kann mit der Überwachung der Schlaf-Wach-Muster mittels eines Aktigraphen erreicht werden - einem Gerät, welches am Handgelenk getragen wird und Bewegungen aufzeichnet. Das Schlafprotokoll ist am nützlichsten, wenn es zu Zeiten erstellt werden kann, zu denen der Patient nach seinem natürlichen Zeitplan schläft, ohne zu versuchen, die aufgezwungenen Anforderungen von Arbeitgeber oder Schule einzuhalten. Viele Patienten werden bereits zu zirkadianen Schlafstörungen recherchiert haben und erscheinen vorbereitet mit einem Schlafprotokoll.

Oft wird der Schlafmediziner eine Polysomnographie (Schlafuntersuchung) anordnen, um andere Schlafstörungen wie Schlafapnoe oder Periodic Limb Movement Disorder (PLMD) festzustellen oder auszuschließen. Für Personen mit Non-24 sollte dieser Test zu der Zeit durchgeführt werden, zu welcher der Patient normal schlafen kann, nämlich während seiner eigenen Schlafphase, die zu jeder Zeit des Tages sein könnte. Manche Ärzte werden verlangen, dass beim Patienten tagsüber ein Multipler-Schlaf-Latenz-Test (MSLT) durchgeführt wird, um die Wahrscheinlichkeit von Narkolepsie zu bewerten. Bei manchen Patienten können mehrere Störungen vorhanden sein oder eine andere Störung könnte die Ursache für die berichteten Symptome sein.

Wie wird Non-24 behandelt?

Schlafmediziner behandeln Non-24, indem sie versuchen, den Patienten mit dem 24-Stunden-Zyklus zu synchronisieren. Dafür muss der Patient erst mal abwarten, bis sich die Schlafenszeit zur gewünschten Stunde gedreht hat. Dann wird er angewiesen, am Morgen helles Licht anzuwenden, und sich am Abend weniger Licht auszusetzen und/oder das Hormon Melatonin einzunehmen, mit dem Bestreben, den zirkadianen Rhythmus des Körpers zu dieser Zeit zu stabilisieren. Dies mag manchen Personen helfen, aber leider nicht allen. Viele Ärzte verschreiben Medikamente die beim Einschlafen helfen. Diese können manchen Personen helfen, zur gewünschten Zeit zu schlafen, aber oftmals verbessern sie die Schlafqualität nicht und der Patient bleibt tagsüber müde. Bei vielen Personen treten Nebenwirkungen auf und sie müssen aufhören, diese zu nehmen und manche andere finden sie wirkungslos.

Für viele Personen mit Non-24 kann es schwierig oder unmöglich sein, zu üblichen Zeiten zu schlafen. Versuche, dies zu tun, haben Schlafentzug und Stress zur Folge, mit allen schädlichen Nebenwirkungen, die das verursachen kann. Sie finden, dass sie viel produktiver und zufriedener sind, wenn sie nach dem Zeitplan leben, zu dem ihr Körper natürlicherweise zurückkehrt. Für Personen mit schweren Fällen könnte das die einzige realistische Möglichkeit sein.

Ist Non-24 eine Behinderung?

Für jene, bei welchen eine Behandlung unwirksam ist, kann es Non-24 unmöglich machen, eine feste Arbeits- oder Schulzeit einzuhalten. Für diejenigen, die Berufe mit festen Arbeitszeiten haben, sowie für Schüler und Studenten, die Unterricht zu gewöhnlichen Zeiten besuchen müssen, ist Non-24, falls die Behandlung fehlschlägt, eine Behinderung. Schulen und Arbeitgeber in den USA sind laut dem Americans with Disabilities Act verpflichtet, angemessene Vorkehrungen zu ermöglichen, einschließlich Teilzeitarbeit oder angepasste Arbeitszeiten.

An dieser Stelle enthält der englische Originaltext Informationen, welche sich auf die US-amerikanische Gesetzgebung zum Thema Behinderungen beziehen und wurden daher weggelassen. Andere Länder mögen ähnliche Anforderungen an Vorkehrungen stellen.

Welche Vorkehrungen würden helfen?

Eine größere Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Es Arbeitnehmern ermöglichen, von zu Hause aus zu arbeiten, zu Zeiten, zu denen sie es können. Kürzere Arbeitszeiten mit entsprechend weniger Entgelt erlauben für diejenigen, die das wegen chronischer Müdigkeit benötigen. Es Schüler und Studenten zu erlauben, Unterrichtsstunden, die nicht zu gewöhnlichen Zeiten stattfinden, aufgezeichnet oder online verfügbar sind, zu besuchen, oder anzuerkennen, dass sie einige Stunden versäumen werden aber trotzdem mit dem Lernstoff weitermachen können. Dafür sorgen, dass Prüfungen zu angemessenen Zeiten stattfinden. Einen leichteren Lehrplan ermöglichen, auch wenn dies bedeutet, den Abschluss zu verzögern.

Beeinflusst Non-24 das Lernen in der Schule?

Non-24 beeinflusst nicht die Intelligenz. Jedoch werden Lernen, Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit von Schläfrigkeit beeinflusst. Anpassungen der Lerngewohnheiten könnten nötig sein. Dies kann am besten mithilfe vom Schulpersonal erfolgen. Es ist wichtig, Kinder mit Non-24 in einem möglichst frühen Alter zu erkennen, um zu verhindern, dass sich ein Muster von Misserfolgen entwickelt, welches mangelnde Selbstachtung begünstigt.

Welche Forschung ist im Gange?

Es wird selbstverständlich an der grundlegenden Natur und Funktion des Schlafes gearbeitet, die immer noch nicht wirklich verstanden ist. Es gibt laufend Forschung über die genetischen, neurologischen und chemischen Wechselwirkungen, die an der zirkadianen Uhr beteiligt sind. Es wurden Studien mit Tieren durchgeführt und in einigen Fällen mit gesunden Testpersonen, jedoch selten mit Non-24 Patienten. Es wird fortwährend an den Auswirkungen von Licht und Melatonin auf den zirkadianen Rhythmus geforscht, sowie weitere mögliche Behandlungsformen, einschließlich mit Non-24 Patienten.

Was ist das Circadian Sleep Disorders Network?

Circadian Sleep Disorders Network fördert die Aufklärung, Vorkehrungen, Unterstützung und Forschung rund um die Themen von zirkadianen Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen. Bitte besuchen Sie unsere Webseite, www.circadiansleepdisorders.org (kurz: csd-n.org) für Details, weitere Informationen über diese Krankheiten und um dieses und ähnliche Dokumente auszudrucken, welche Sie frei verbreiten dürfen. Bitte machen Sie mit wenn Sie oder Ihr Kind zu denjenigen mit Non-24 gehören!

Circadian Sleep Disorders Network ist mit dem US Internal Revenue Service (Steuerbehörde) als gemeinnützige Non-Profit Organisation registriert.

Vielen Dank an Christian Sch. und Quinn für diese Übersetzung.

--Webmaster
© 2022 Circadian Sleep Disorders Network
Last modified Jan 18, 2022
Problems: contact